22. September 2020

Von Leuten die besser sind als Du und jeden Film im Original gucken, kurz – über Nervensägen.

 

Jeder kennt sie, man trifft sie auf jeder Party: Menschen, die dir ungefragt im Gespräch erzählen, dass sie vegetarisch leben und deswegen auch bessere Menschen sind. Vorwiegend sind sie aber grundsätzlich besser als du. Das wollen sie dir damit sagen. Spätestens jetzt musst du in Euphorie verfallen und anerkennend pfeifen.

Nun, ich bin kein Vegetarier oder Veganer. Ich esse Fleisch. Jetzt ziehe ich aber auch nicht los, gehe auf eine Weide und beiße einem Rindvieh in die Lende, weil ich Bock auf Steak habe. Auch ich verurteile Massentierhaltung und unnötige Quälerei.

Eben solche besseren Menschen trifft man aber auch in der Filmwelt. Du unterhältst dich mit jemandem über Film XYZ. Ungefragt bekommst du prompt mitten im Satz gesagt: „Ja, den musst du unbedingt im Original sehen.“

Halt! Ich muss. Ich sterbe wenn ich es nicht tue. Ich weiß den Film nicht zu würdigen. Ich verstehe ihn nicht. Ich bin ein schlechter Mensch.

Natürlich gibt es Filme und insbesondere Serien, bei deren Übersetzung der Wortwitz oder Ausdruck verloren geht. Das ist aber eher der Sprache geschuldet.

Mittlerweile sind die Synchronisationen jedoch besser, als anno dazumal. Wir verbinden mit Synchronsprechern sogar ein Zugehörigkeitsgefühl und entwickeln einen bestimmten Wiedererkennungswert. Es geht sogar so weit, dass wir einen Film nicht mögen, wenn plötzlich ein anderer Synchronsprecher einen Star spricht, als der an den wir gewohnt sind.

Einer der Größeren war der kürzlich verstorbene Arne Elsholz. Er war unter anderem die Synchronstimme von Tom Hanks. Genauso einer der bekannteren ist Helmut Krauss, der breiteren Masse als der Nachbar von Peter Lustig aus Löwenzahn ein Begriff… Herr Paschulke. Er sprach Sam Jackson in Pulp Fiction.

„Mhm, das ist ein leckerer Burger.“

„Vincent sind wir glücklich?“

An dieser Stelle empfehle ich euch die Serie „Pastewka“. In dieser hat u. a. Helmut Krauss einen wundervollen Gastauftritt.

Der Youtuber Alper von der Filmfabrik meinte kürzlich in einem Video, dass es zur Darstellung dazu gehört wie ein Schauspieler spricht. Dem ganzen stimme ich vollkommen zu. Auch ich möchte nicht missen, wie Heath Ledger den Joker mimte oder Philip Seymour Hoffman als Truman Capote auftrat. Dafür lohnt es sich schon die Tonspur zu wechseln. Aber dies gilt für mich eher bei Biografien oder eben perfektes Method Acting.

Wer natürlich seine Leidenschaft darin entdeckt hat Filme im Original zu sehen, dem möchte ich das keineswegs ausreden. Beides hat eben seine Vor- und Nachteile und die Synchronisation durchaus seine Daseinsberechtigung.

Die Serie „Little Britain“ ist sogar von Oliver Welke und Oliver Kalkofe so gut synchronisiert worden, dass ich mich nicht entscheiden kann zwischen dem Original oder der Übersetzung.

Auch die Filme von Tarantino „muss“ man nicht zwingend im Original schauen, um sie gut zu finden.

Wer es dennoch macht, wird es nicht bereuen, aber es macht die Filme nicht noch besser.

Wer sich allerdings auf internationalem Parkett bewegt und/oder beruflich mit Filmen zu tun hat, kommt nicht drum herum Filme im Original zu sehen. Eine Empfehlung von euch ist dann aber mehr wert als ein: „Du musst.“

Denn sonst seid ihr einfach nur Nervensägen oder Snobs.

Einige von uns mögen Fleisch, andere eben nur Salat. Aber manche von uns wissen auch beides zu schätzen.

Ich werde dem Nächsten, der mir sagt dass er Filme ja nur im Original guckt, folgendes antworten:

„Vielleicht setze ich mich nachher hin, trinke einen Aperol Spritz, esse eine Fleischtomate und schaue mir Ringu auf Japanisch an. Ich verstehe zwar kein Wort, aber ich bin ein besserer Mensch. So einfach ist das.“

„Ich habe mich immer an alle Regeln gehalten, Vaters, die der Menschen, Gottes. Du hast keine von ihnen befolgt und dennoch haben sie dich alle mehr geliebt als mich.“

Alfred zu Tristan, Legenden der Leidenschaft von Edward Zwick 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*